Engagements als Schauspielerin in Film- und Theaterproduktionen (Auswahl):

Kurzfilmproduktionen an der Hochschule für Fernsehen und Film München; Tatort „Havarie” (ARD), Regie: Sylvia Hoffman; Spielfilm „Das Musikhotel am Wolfgangsee” (ARD/ORF); Nibelungenfestspiele Worms 2014, „Hebbels Nibelungen”, Regie: Dieter Wedel; Bad Hersfelder Festspiele 2015: William Shakespeare „Komödie der Irrungen” und weitere Produktionen.

Arbeiten als Regisseurin von Theaterproduktionen:
- „Die Eule” (Theaterstück nach einer Erzählung der Brüder Grimm), UA 2015 bei den Bad Hersfelder Festspielen
- „Die goldene Gans”, UA Bad Hersfelder Festspiele 2016
- „Das tapfere Schneiderlein”, UA Bad Hersfelder Festspiele 2017
- „Lenas Geheimnis. Von Menschen, Mäusen, Zauberwesen”, UA Bad Hersfelder Festspiele, August 2018

- „Alices Abenteuer im Wunderland”, szenische Lesung in Kooperation mit dem Staatstheater Wiesbaden, produziert für PwC in Frankfurt, November 2018

Seit vielen Jahren finden Lesungen bei Konzerten und kulturellen Veranstaltungen statt:

Anlässlich des Bundesweiten Vorlesetags 2019 gab es Lesungen in einer Schule. Zum Vorlesetag 2018 hatte Franziska Reichenbacher Lesungen konzipiert und inszeniert: Eine szenische Lesung für Kinder zu „Alice im Wunderland” und eine Lesung für Erwachsene: „Von den Welten zwischen den Buchdeckeln und der Freiheit der Lesenden.” Ein literarischer Streifzug über die Faszination des Lesens. Gelesen von Schauspieler Tilo Keiner und Franziska Reichenbacher.

Desweiteren gab es literarische Lesungen mit Texten von Erich Kästner, Oskar Maria Graf, Else Lasker-Schüler oder zeitgenössischen Autoren wie Eva Heller und Valentin Senger. Zum 100. Todestag von Bertha von Suttner gab es Lesungen aus dem Roman „Die Waffen nieder!”.

Die CD „Glück - auf einmal steht es neben Dir”, ein Hörbuch mit Musik und literarischen Texten über Glück, gesprochen von Franziska Reichenbacher, ist im Handel erhältlich (siehe auch CD Glück).