Geburtsort Mainz, aufgewachsen in Mainz und Wiesbaden.
Während der Schulzeit immer Theater gespielt, dazu Ballett-Elevin im Ensemble des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden und bei zahlreichen Vorstellungen in Oper, Tanz- und Sprechtheater mitgewirkt.
Nach dem Abitur Umzug nach München, von dort aus tätig als Fotomodell im In- und Ausland, u.a. in Paris, London, Mailand, Hamburg u.a.

Ab 1990 Schauspielunterricht und Improvisations-Theater in der freien Theaterszene in München, außerdem ab 1992 Beginn des Studiums der Theaterwissenschaft, Psycholinguistik und Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Abschluss Magister Artium im Jahr 1997.

1993-1996 - während des Studiums - Reporterin und Moderatorin im Hörfunk des Bayerischen Rundfunks; bei Kinderfunk und „Zündfunk” und bei Bayern 3. Außerdem 1994-1996 Autorin für das Jugendmagazin „jetzt” der Süddeutsche Zeitung.
1996/97 Mitspielerin im Comedy-Quiz „Quast” im Bayerischen Fernsehen (Nominierung für den Grimme-Preis)

1997, nach Abschluss des Studiums, Wechsel nach Berlin, Moderatorin beim Fernsehsender tv.berlin für Nachrichten und aktuelle Sendungen.
Ab Januar 1998 Moderatorin in der ARD („Ziehung der Lottozahlen”, „Lotto am Samstag”) und im TV-Programm des Hessischen Rundfunks in zahlreichen Unterhaltungsformaten, Shows, Talk-Sendungen und Live-Übertragungen.

Außerdem tätig als Moderatorin für Events, Podiumsdiskussionen, Preisverleihungen und kulturelle Veranstaltungen (Details siehe Moderation).

Engagements als Schauspielerin in Film- und Theaterprodukionen, Auftritte mit Lesungen sowie Arbeiten als Regisseurin. (Details siehe Theater).

2009 erschien von Franziska Reichenbacher ein Hörbuch mit literarischen Texten und Musik; die CD „Glück - auf einmal steht es neben Dir” (siehe CD Glück).

Arbeiten als Autorin:
- Reportagen, Essays, journalistische Arbeiten, u. a. für Süddeutsche Zeitung, Zeit Magazin, Frankfurter Rundschau, außerdem Beiträge in diversen Büchern.
Desweiteren tätig als Autorin von Geschichten und Theaterstücken, vorwiegend für Kinder, u.a.: „Die Eule”, Theaterstück nach einer Erzählung der Brüder Grimm, UA 2015; „Die goldene Gans”, UA 2016 und „Das tapfere Schneiderlein”, UA 2017, außerdem Stückentwicklung “Lenas Geheimnis. Von Menschen, Mäusen, Zauberwesen”, UA 2018 bei den Bad Hersfelder Festspielen.
(Details siehe Texte).

Ob als Mitglied bei Amnesty International oder dem Deutschen Kinderhilfswerk, ob mit Spenden, mit Auftritten bei Benefizveranstaltungen oder als Schirmherrin für Spendenaktionen, Franziska Reichenbacher engagiert sich seit Jahren auf vielfältige Weise:

Sie ist Botschafterin der Stiftung Lesen, Patin des Rosengartens im Palmengarten der Stadt Frankfurt, sie unterstützte u.a. Unicef, den Verein 'Geschenke der Hoffnung' in Berlin und deren Aktion „Weihnachten im Schuhkarton” sowie aktuell weitere Vereine und bundesweit tätige Stiftungen.

Beim Bau des neuen U-Bahntunnels in Frankfurt, der seit September 2019 gebaut wird, ist sie die Tunnelpatin und steht als ‘Vertreterin’ der heiligen Barbara den Tunnelbauern symbolisch zur Seite. Allen Bergleuten und Mineuren: Glück auf!!

Im Winter 2019/2020 unterstützt Franziska Reichenbacher außerdem die Aktion #wärmespenden zugunsten von obdachlosen Menschen; eine Spendenaktion der Landestiftung ‘Miteinander in Hessen’ und der Diakonie Hessen.

Außerdem ist Franziska Reichenbacher im kulturellen Bereich ehrenamtlich aktiv, u.a. in den Fördervereinen für die Bad Hersfelder Festspiele sowie in Kunstvereinen.

Wie andere berufstätige Mütter auch, schwebt die „Fee” zwischen den 3 Ks - Kinder, Küche und Karriere - hin und her. Sie ist verheiratet und lebt mit Ihrem Mann, den beiden Kindern und Canaan-Hündin Tatezi in der Nähe von Frankfurt am Main.